Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Grundverhältnis
Mit der Unterzeichnung der umseitigen Anmeldung gibt die als Vertragspartner/Rechnungsempfänger bezeichnete Person (im folgenden bezeichnet als Vertragspartner) ein Angebot auf Abschluss eines Lehrgangs-/Seminarvertrages ab. Der Lehrgangs-/Seminar -Vertrag kommt mit der Annahme des Antrages durch Herrn Salvatore Caserta, Inhaber des Caserta Consulting GmbH
Geschäftsanschrift: Taunusstr. 21, 65183 Wiesbaden (im folgenden bezeichnet als Caserta Consulting GmbH), zwischen ihm und der umseitig als Vertrags -partner/Rechnungsempfänger bezeichneten Person zustande. Der Vertragspartner verzichtet auf den Zugang der Annahme Erklärung.
Der Inhalt des Lehrgangs-/Seminarvertrages ergibt sich im einzelnen aus der bei dem Caserta Consulting GmbH jeweils zugrunde liegenden Veranstaltungskonzeption und den umseitig gemachten Angaben unter Einbeziehung dieser Allgemeinen Geschäfts-Bedingungen. Die umseitig als Teilnehmer bezeichnete Person wird aufgrund dieses Vertrages zur Teilnahme am umseitig bezeichneten Lehrgang bzw. Seminar berechtigt. Die als Vertragspartner bezeichnete Person schuldet die Entrichtung der Seminargebühr.

§ 2 Fälligkeit der Lehrgangs-/Seminargebühr
Die Seminargebühren für Tages- und Abendlehrgänge sind am Tag des auf der Anmeldung vermerkten Datums des Lehrgangs- Beginns sofort in einer Summe fällig. Dieses gilt unbeachtlich einer von dem Caserta Consulting GmbH veranlassten Verschiebung des Lehrgangs Beginns.

§ 3 Höhe der Lehrgangsgebühren
Die Höhe der Lehrgangsgebühr richtet sich nach der jeweilig zu Lehrgangsbeginn gültigen Preisliste des Caserta Consulting GmbH.

§ 4 Kündigung durch den Vertragspartner / Nichtteilnahme
Kündigungen des Vertragsverhältnisses können auf Seiten des Vertragspartners nur von ihm selbst ausgesprochen werden. Eine vom Lehrgangsteilnehmer ausgesprochene Kündigung ist unwirksam, wenn er nicht zugleich der Vertragspartner ist. Kündigungen seitens des Vertragspartners haben in jedem Fall schriftlich zu erfolgen.
Eine vom Vertragspartner mündlich oder fernmündlich erklärte Kündigung ist in jedem Fall unwirksam. Die Beweislast für den Zugang der Kündigungserklärung trägt der Vertragspartner.
Bei vom Vertragspartner ausgesprochenen Kündigungen innerhalb von 30 Werktage vor Lehrgangsbeginn sind die vollen Lehrgangsgebühren zu zahlen, Ausnahmen gelten, wenn zu einem Event oder Seminar explizit andere Storno Bedingungen ausgewiesen sind. Nichtantritt zum Lehrgangsbeginn, vorzeitige Beendigung der Teilnahme oder unregelmäßige Teilnahme (Fehlzeiten) befreien den Vertragspartner nicht von seiner Verpflichtung zur Entrichtung des vollen Lehrgangsgebühren. Hierfür empfehlen wir eine gesonderte Versicherung abzuschließen.

§ 5 Verschiebung und Absage des Seminars durch das Caserta Consulting GmbH
Das Caserta Consulting GmbH behält sich vor, den Lehrgangsbeginn ohne
Angabe von Gründen bis zu 30 Werktage vor Lehrgangbeginn zu verschieben oder einen Lehrgang oder ein
Seminar gänzlich abzusagen. Die Verschiebung und Absage eines Lehrgangs werden den Teilnehmern durch Aushang oder mündliche oder fernmündliche Erklärung mitgeteilt. Im Falle der gänzlichen Absage eines Lehrgangs oder Seminars kann der Vertragspartner wählen, ob die bereits entrichtete Lehrgangs- oder Seminargebühr erstattet, oder auf einen anderen Lehrgang angerechnet wird.
Die Caserta Consulting GmbH haftet weder für Übernachtungskosten noch für Anreisekosten, die durch eine vorzeitige Buchung entstanden sind.

§ 6 Leistungsstörungen
Das Caserta Consulting GmbH ist berechtigt, den Vertrag in jedem Fall einer durch den Lehrgangsteilnehmer oder den Vertragspartner begangenen schuldhaften Verletzung einer vertraglichen Haupt- oder Nebenpflicht zu kündigen. Der Lehrgangsteilnehmer ist verpflichtet, den Anordnungen des Lehrgangsleiters und der beschäftigten des Caserta Consulting GmbH Folge zu leisten. Die Verpflichtung des Vertragspartners zur vollständigen Entrichtung der Lehrgangs-/Seminargebühr bleibt von dem Ausschluss des Teilnehmers und von der wegen des Fehlverhaltens oder der Verletzung einer vertraglichen Haupt- oder Nebenpflicht ausgesprochenen Kündigung unberührt. Die Lehrgangs-/Seminargebühr ist im Falle der von dem Caserta Consulting GmbH ausgesprochenen Kündigung sofort in einer Summe fällig. Gerät der Vertragspartner in Zahlungsverzug, so ist das Caserta Consulting GmbH berechtigt, den Lehrgangsteilnehmer von der weiteren Teilnahme am Lehrgang auszuschließen und des Lehrgangs/ Seminarvertrag zu kündigen. Auch in diesem Fall ist die Lehrgangsgebühr sofort in einer Summe fällig und vom Vertragspartner voll zu entrichten. Der Vertragspartner kann in keinem Fall des Ausschlusses eines Lehrgangsteilnehmers und/oder der Kündigung des Vertrages die Erstattung bereits geleisteter Lehrgangsgebühren verlangen.

§ 7 Erfüllungsort und Gerichtsstand
Soweit gesetzlich zulässig, gilt für die Vertragsparteien als Erfüllungsort und Gerichtsstand Wiesbaden als vereinbart.

§ 8 Schriftformerfordernis für Abweichungen und Änderungen
Jede Vereinbarung einer Abweichung von den oben genannten Bedingungen ist nur gültig, wenn sie von dem Caserta Consulting GmbH  schriftlich bestätigt wurde. Mündliche Nebenabreden zu diesen Geschäftsbedingungen sind nicht getroffen.

§ 9 Salvatorische Klausel
Sollte eine Regelung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so tritt an ihre Stelle eine Regelung, die der unwirksamen Regelung im Rahmen des rechtlich zulässigen möglichst nahekommt.